About

Mein Name ist Larissa und ich wohne inzwischen mit meiner besseren Hälfte in Spay am schönen Rhein (nicht weit von Koblenz entfernt).

Hunde begleiten mich schon mein ganzes Leben.

Ich wuchs mit einer entzückenden Irish Setter Mix

Hündin "Shiwa" auf. Nachdem wir sie im Alter von

16 Jahren gehen lassen mussten, folgten einige

Jahre ohne Hund.

In dieser Zeit entstand der Wunsch einen eigenen Hund zu besitzen. Während eines Urlaubes 2006 verliebte ich mich dann in einen Australian Shepherd und begann, mich über Hütehunde zu informieren.

Schließlich entschieden sich meine Eltern 2010 dazu, wieder einem Tierheimhund ein neues Zuhause zu geben und "Damon", ein Gordon Setter, zog ein. Leider musste ich schon bald darauf für mein Studium ausziehen und stand wieder ohne Hund da.

Aber das konnte ich mir nicht länger vorstellen und meine Pläne für einen eigenen Hund wurden konkreter. In den folgenden Monaten habe ich mich mit verschiedenen Hütehunden und deren Besitzern getroffen und traf meine Entscheidung für eine Rasse.

Nach so vielen Jahren des Wartens und Planens sollte mein Traum schließlich wahr werden und im Juni 2014 zog ein Border Collie Welpe ein:

Mein perfekter chocolate Bub "Nucha".

Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht, welcher Hundesport am besten zu uns passen würde, aber schnell haben wir unsere Leidenschaft fürs Hüten und Rally Obedience entdeckt. Nucha erwies sich als genau der Hund, den ich mir immer gewünscht und erträumt hatte! Er entwickelte sich so wunderbar in den folgenden Monaten und Jahren, dass ich mich dazu entschloss, ihn zum Deckrüden kören zu lassen. Ich bin unglaublich gespannt, wo unser Weg uns noch hinführen wird und kann es kaum erwarten, seine ersten Welpen in den Händen zu halten.

Jemand sagte mal "Border Collies sind wie Chips, man kann nicht nur einen haben".

Das ist wahr. Im Sommer 2015 habe ich mich in einen Welpen "Koda" verliebt und -schneller als ursprünglich mal gedacht- hatte ich zwei Border Collies.

Koda ist kein einfacher Hund und ich habe bisher unglaublich viel von ihm gelernt.

2016 wurde mein Wunsch zu züchten größer, ich fing an, über eine eigene Zucht nachzudenken und suchte dafür eine Hündin aus Arbeitslinien.

Im Januar 2017 zog dann ein dritter Border Collie ein, allerdings wieder ein Rüde. "Bumblebee" ist aus dem Wurf einer Freundin und kämpfte 8 Wochen lang um meine Liebe und Zuneigung. Und das obwohl ich so fokussiert darauf war, eine Hündin zu finden. Das Schicksal hatte andere Pläne für mich: Ich verliebte mich ebenfalls still und heimlich und konnte ihn mir nirgendwo anders vorstellen als bei mir.

Letztendlich war es vermutlich eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Er passt wie die Faust aufs Auge zu uns.

Im Juli 2017 habe ich das Neuzüchterseminar des CfBrH erfolgreich bestanden und seit Ende des Jahres ist auch mein Zwingername "Herding Lunatic's" im FCI geschützt.

 

Seit Januar 2018 mache ich eine Ausbildung zur Tierpsychologin und

-physiotherapeutin beim Deutschen Institut für Tierpsychologie & Tiernaturheilkunde (DIFT) in Dortmund.

 

Seit diesem Sommer vervollständigt nun auch (endlich) die lang ersehnte Hündin das Rudel. Bei Maybe habe ich von der Wurfplanung an mitgefiebert und schließlich keine km gescheut, um die Maus höchstpersönlich in Nordengland abzuholen. Nun hoffe ich, dass sich alles gut entwickelt und wir in 2-3 Jahren unseren ersten Wurf willkommen heißen dürfen.

 

Auch die eigenen Schafe sind nun im Herbst 2018 eingezogen und haben somit einen weiteren großen Traum erfüllt.

 

Eine weitere Leidenschaft von mir ist die Fotografie.

Hauptmotive sind dabei natürlich meine Border Collies, seit 2013 arbeite ich aber auch nebenbruflich als Fotografin für Hochzeiten, Portraits und Tiere.

(über Klick auf das Logo geht es auf die Foto-Homepage)

 

© Larissa Cudok. All Rights Reserved